Geld verdienen im Internet

Warum ehrliche Arbeit sich nicht lohnt

| 4 Kommentare

Nachdem Sie das folgende Video gesehen haben, wird es Ihnen wie Schuppen von den Augen fallen. In unserem derzeitigen System wird Geldschöpfung aus dem Nichts gefördert. Bezahlen müssen es diejenigen, die noch ehrliche werteschaffende Arbeit verrrichten.

Auf humorvolle Art erklärt Finanzkabarettist Chin Meyer in der Sendung von Markus Lanz, wie man ohne Geld ein kleveres Geschäftsmodell schafft. Das Prinzip der Banken, welches 2008 die große Finanzkrise ausgelöst hat. Sie schaffen auch Geld aus dem Nichts.

Am Schluß sehen Sie noch, wie Dirk Müller zustimmt, dass es genauso abläuft. Dirk Müller heißt in Insiderkreisen übrigens „Mister Dax“.

Ist schon merkwürdig. Wenn ich so zurückdenke, erinnere ich mich, schon vor 30 Jahren gesagt zu haben: Mit normaler Arbeit ist noch nie jemand wohlhabend oder gar reich geworden.

Obwohl ich zu diesem Zeitpunkt noch keine Ahnung von diesen Dingen hatte, spürte ich wohl instinktiv, dass es da noch was anderes geben muß als das, was Eltern und Lehrer einem so erzählen.

4 Kommentare

  1. Hallo Claudia, finde Deinen Blog sehr interessant, ich spiele auch mit dem Gedanken,mich im Nischeneliteclub anzumelden, nachdem Du nun schon eine Zeitlang damit arbeitest, würde es mich interessieren, ob Du von Deinen Webseiten schon leben kannst oder ob es zumindest in diese Richtung geht?also lohnt sich deiner Meinung nach der N-Eliteclub? Danke

    ganz liebe Grüße

    Sarah

  2. Hallo Sarah,

    meiner Erfahrung nach wird niemand von 1 oder 2 Seiten im Internet seinen Lebensunterhalt verdienen können. Du solltest Dich auch von dem Gedanken lösen, dass ein Kurs Dir innerhalb von ein paar Wochen ermöglicht Deinen Lebensunterhalt zu verdienen. Das ist ein langer Prozess. Man verdient etwas Geld. Wieviel, das hängt von mehreren Faktoren ab. Ich kann Dir nur raten kein Geld in Produkte oder Kurse zu investieren, die Dir etwas anderes versprechen.

    Viele Grüße

    Claudia

  3. Hallo Claudia, die meisten Produkte im Internetmarketing beginnen in der Mitte und führen auch nicht zum Ziel. Andererseits gibt es wenige Produkte, die holen einen Interessenten bei Null ab. Wenn jemand einen 52 Wochen kurs anbietet, dann ist das sehr realistisch. Denn über Nacht reich im Internet ist ein Ding der Unmöglichkeit.
    Es braucht einfach seine Zeit, um ein profitables Internetgeschäft auf zu bauen.
    Deiner Vorrednerin kann ich eigentlich nur empfehlen, sich mit Affiliatemarketing vertraut zu machen. Denn beim Bewerben von Produkten anderer lernt man am besten. Wie Internet funktioniert. Wenn dann mal was läuft, kann man daran denken ein eigenes Produkt zu erschaffen. Dann würde sicherlich auch ein Nischeneliteclub Sinn machen.
    Hilfreich ist auch,das man sich vorher darüber klar ist, was für ein Geschäft es denn nun sein soll.
    Ansonsten finde ich Deinen Blog gut. Die Auswahl Deiner Themen ist übersichtlich. Die Artikel sind meiner Meinung selbst geschrieben. Das ist ja wohl sehr wichtig für die Akzeptanz bei Deinen Lesern.
    Ich wünsche viel Erfolg
    Freundliche Grüße
    Ralf Heidenreich

    • Hallo Ralf,

      danke für Deinen Kommentar. Nur, wie kommst Du darauf, dass es im Nischeneliteclub um das Erstellen eigener Produkte geht? Da geht es um Affiliatemarketing. Und ich stimme Dir zu, dass dies ein sehr guter Weg ist mit dem Geldverdienen im Internet zu beginnen. Welcher Kurs für einen selber der richtige ist, muß man eben erst herausfinden. Ich habe da auch so meine Erfahrungen hinter mir. Inzwischen bin ich jedoch zu der Erkenntnis gekommen, ein Kurs vermittelt eine mehr oder weniger solide Basis. Letztendlich muß man jedoch im laufe der Zeit seinen eigenen Stil entwickeln.

      Dir auch weiterhin viel Erfolg

      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.